Skip to main content

Hunde Gassi gehen

hund spazieren hunde gassi gehen

Mit deinem Hund erfolgreich Gassi gehen!

Für Hundebesitzer sind die täglichen Gassirunden der wichtige Tagespunkt. Dein Hund soll die benötigte Bewegung erhalten und in Ruhe sein Geschäft erledigen können.

Doch das ist häufig einfacher als es klingt. Wichtig ist es, sich mit den folgenden Fragen zu beschäftigen, um im Nachhinein das bestmögliche Gassi für deinen Hund zu ermöglichen.

Jetzt in die enge Verbindung zum Hund investieren*

eBook Hundetipps klein

​Gratis eBook: 15 Hundetipps

​Erhalte ein kostenloses eBook zum Thema Hundetipps. Darin sind 10 Tipps zur Hundeerziehung und 5 Tipps zur Hundegesundheit enthalten.

Hunde Gassi gehen wie oft?

Pauschal lässt sich diese Frage nicht beantworten, denn Hunde sind verschieden. Erwachsene Hunde müssen täglich 3- bis 4-mal Gassi gehen. Bei Welpen ist das anders.

Diese müssen anfangs mehrmals täglich nach draußen, um ihr Geschäft zu verrichten. Es dauert eine Weile, bis sie stubenrein sind. Im Anschluss werden auch hier 3 bis 4 Gassirunden pro Tag veranschlagt.

 

Hund beim Gassi gehen beschäftigen

Es gibt Hunde, die begnügen sich lediglich mit einer Runde Gassi. Andere Hunde brauchen jedoch deutlich mehr Bewegung, wie beispielsweise Huskys und auch Jack Russells.

Ideale Beschäftigungen sind das Ballwerfen, Adoptieren sowie andere Hundesportarten wie Frisbee spielen und Tauziehen. Der Kreativität werden hierbei keinerlei Grenzen gesetzt, solange du und dein Hund jede Menge Spaß dabeihaben.

 

Hund nach Gassi gehen sauber machen

Wenn deine Hunde Gassi gehen, dann kann es durchaus passieren, dass sie Pfützen und schlammigen Plätze entdecken und sich hier voll und ganz austoben.

Damit der Schmutz nicht im gesamten Zuhause verteilt wird, ist es wichtig, die Hunde im Anschluss zu säubern. Manchmal reicht eine Fellbürste, um grobe Verunreinigung zu entfernen.

Manchmal muss jedoch ein Bad her. Mit Hundeshampoo und etwas Wasser ist dein Hund bald wieder blitzeblank und bereit für das nächste Gassi oder auch eine Runde Kuscheln.

Jetzt zur Johanna Esser online Hundeschule*

Wie mit Hund richtig Gassi gehen?

Wichtig ist, dass dein Hund lernt, richtig an der Leine zu laufen. Eine Hundeschule bringt dir die notwendigen Kenntnisse, um das richtige Gassigehen mit deinem Hund zu lernen.

Wenn möglich, kannst du auch die Leine abnehmen, beispielsweise auf Hundespielplätzen und Hundewiesen. So erhält dein Hund zusätzlichen Auslauf und kann sich mit anderen Hunden austoben.

Achtung: Achte darauf, dass dein Hund keine anderen Hunde oder auch Menschen beißt. Auch hier können Hundekurse und Hundeschulen von Vorteil sein, um eine richtige Erziehung zu vermitteln.

 

Warum mit Hund Gassi gehen?

Es gibt zwei wichtige Gründe, wieso dein Hund täglich nach draußen muss. Zum einen möchte er sein Geschäft erledigen. Zum anderen braucht dein Hund die notwendige Bewegung.

Mit dem Hund Gassi gehen ist eine Pflicht für jeden Hundehalter und sorgt zudem dafür, dass Hunde ausreichend ausgelastet sind und folglich weniger Dummheiten anstellen.

hund friesbie

Wie lange mit dem Hund spazieren gehen?

Die Dauer der Gassirunde richtet sich nach dem Alter und der Rasse des Hundes. Auch die Tageszeit ist entscheidend, um kürzere oder auch längere Runden zu spazieren.

In der Regel werden morgens und abends eine kleinere Runde veranschlagt, mittags kann der Spaziergang schon mal 1-2 Stunden andauern.

Bei sehr aktiven Hunden müssen alle Runden etwas größer ausfallen. Bestenfalls wirfst du häufig Bälle und Stöckchen, sodass dein Hund ideal ausgepowert wird.

Tipp: Du kannst auch ein Fahrrad nutzen, wenn dein Hund wirklich sehr aktiv ist. So forderst du ihn genauso, wie er es benötigt. Wichtig ist, deinen Hund zu trainieren, dass er neben dem Fahrrad läuft.

Die Hunde gehören unter anderem zu den lauffreudigen Rassen:

Jetzt mehr über die Hundepsychologie lernen*

Hund beim Gassi gehen aufgedreht

Ein aufgedrehter Hund beim Gassi gehen kann viele Ursachen haben. Manche Hunde versuchen darüber zu signalisieren, was sie möchten.

Dies kann beispielsweise mehr Freilauf sein. Hier wird dein Hund bellen und an der Leine ziehen. Was dein Hund möchte, musst du lernen, damit du ihm auch entgegenkommen kannst.

Durch den gemeinsamen Besuch in einer Hundeschule oder das Absolvieren eines Hundekurses lernst du, deinen Hund besser zu verstehen und seinen Wünschen nachzukommen.

 

Hund Gassi gehen ausleihen

Mit einem Hund Gassi gehen ist für viele Menschen eine wahre Wohltat. Doch häufig fehlt die Zeit, um einen eigenen Hund zu haben, den man ausführen kann.

Hier bietet es sich an, einfach den Hund von Nachbarn und Freunden auszuleihen. Diese werden entlastet und der Hund freut sich in der Regel über jede weitere Runde Gassi, die ihm ermöglicht wird. Doch mit einem Hund Gassi gehen ist oftmals leichter gesagt als getan.

Gut ist es, anfangs mit dem Herrchen und dem Hund Gassi zu gehen, um die Eigenarten des Hundes zu erfahren. So lernst du den Hund kennen und siehst, wie sein Herrchen diesen „führt“.

 

Mit Tierheim Hunden Gassi gehen

Erfolgreich mit Hunde Gassi gehen, ohne selbst einen zu besitzen und Menschen zu kennen, mit deren Hunden du spazieren gehen kannst, kannst du im Tierheim. Hier gibt es viele Hunde, die sich über einen Spaziergang freuen.

Die Mitarbeiter im Tierheim wissen oft ganz genau, welcher Hund sich anbietet, egal auf welchem Erfahrungslevel du bist.

So kannst du deine Zeit gemeinsam mit einem flauschigen Vierbeiner verbringen, wann immer du willst – und wann es die Öffnungszeiten des Tierheims zulassen.

Obendrein tust du auch noch etwas Gutes für die Tiere. Vielleicht findest du auf diesem Weg den passenden vierbeinigen Partner fürs Leben.

Jetzt mit dem Hund besser kommunizieren lernen*

Wie merke ich, dass ein Hund aufs Klo muss?

Wer seinen Hund kennt, merkt schnell, wenn bei ihm die Blase drückt. Wenn Hunde Gassi gehen möchten, dann machen sie sich bemerkbar.

Wenn sie auf Toilette müssen, dann auch. Welpen werden häufig nervös und hibbelig und deuten zudem häufig auf die Wohnungstür hin.

Wenn du bemerkst, dass dein Hund unruhig wird, dann solltest du lieber zur Leine greifen und eine Runde mit ihm Spazieren gehen.

 

Hunde Gassi gehen – Fazit

Mit dem Hund Gassi gehen ist eine verantwortungsvolle Aufgabe, die nicht unterschätzt werden sollte.

Dank der richtigen und täglichen Ausflüge bleibt dein Hund lange fit und gesund. Mit Hunde Gassi gehen enthält aber auch Pflichten, um andere zu schützen.

Nimm Rücksicht auf andere Tiere, andere Menschen und pass auf, dass deinem Hund nichts geschieht. Dann könnt ihr die Gassirunden in vollen Zügen genießen und geht gern gemeinsam vor die Tür.

eBook Hundetipps klein

​Gratis eBook: 15 Hundetipps

​Erhalte ein kostenloses eBook zum Thema Hundetipps. Darin sind 10 Tipps zur Hundeerziehung und 5 Tipps zur Hundegesundheit enthalten.

 



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *