Skip to main content

Hund stinkt aus dem Maul – Ursachen und Behandlungswege

Hund stinkt aus dem Maul

Hund stinkt aus dem Maul

Dein Hund stinkt aus dem Maul und du willst der Sache auf den Grund gehen?

Es kann einige Gründe haben, warum dein Hund aus dem Maul stinkt, dabei solltest du abwägen, ob es normaler Maulgeruch ist, oder es aus dem Maul stinkt.

Bevor wir richtig loslegen, möchte ich dir eine kleine Übersicht geben.

Dein Hund stinkt aus dem Maul und du kannst nicht wirklich feststellen, woran es liegt, ein Grund dafür kann das Hundefutter sein.

Wenn du deinen Hund fütterst, solltest du danach einmal riechen, ob es evtl. dein Hundefutter sein könnte.

Oft ist es der Genuss vom BARFEN, also von roher Nahrung. Denn das verfütterte Fleisch und die Innereien können zu Mundgeruch führen. Diese sind oft noch Stunden nach der Mahlzeit vorhanden.

Hier kannst du mehr über das BARFEN lernen, bei Dogtisch:

Jetzt richtiges Barfen erlernen*

Kontrolliere bitte welche Innereien dein Hund bekommt, denn es kann auch leichte Vergiftungen sein. Hier kannst du mehr darüber nachlesen. Was Hunde essen dürfen.

Ein Mix aus Nass- und Trockenfutter kann ebenfalls ein Stinken aus dem Maul verursachen.

Dein Hund stinkt aus dem Maul, wenn sich Nass- und Trockenfutter verbinden und im Magen dann gären und dein Hund evtl. aufstoßen muss.

Eine Kontrolle ist dabei immer gut, denn es kann sogar so sein, dass dein Hund an einer Unverträglichkeit leidet, und daher der Gestank aus dem Maul kommt.

Dein Hund stinkt aus dem Maul bei mangelnder Mundhygiene, also kein regelmäßiges Zähneputzen oder eine Fütterung von minderwertigem Dosenfutter.

Diese können schleimig-zähe Zahnbelege bilden und schaffen dabei ideale Bedingungen für Bakterien, die das Stinken anfangen, dabei ist die Neigung zum Kotfressen eine typische Ursache für ein Stinken aus dem Maul.

Typische Merkmale einer schlechten Zahnhygiene sind:

  • Braun-gelbe Schicht auf den Zähnen
  • Rotes geschwollenes Zahnfleisch
  • Fischiger und fauler Mundgeruch
  • Größere Mengen an Zahnstein

Es verhält sich genauso bei Zucker und andere Zusatzstoffe im minderwertigen Nassfuttermitteln oder Tischresten, die dein Vierbeiner gerne abschleckt.

All das hat negative Auswirkungen auf die Mundflora deines Hundes. Es fördert das Wachstum von Bakterien im Maul des Hundes und das wiederum kann zu schlechtem Mundgeruch kann.

Dem kannst du mit verschiedenen Mundhygieneprodukten vorbeugen oder sogar bei deinem Hund ruhig mal Zähneputzen üben!

Dein Hund stinkt aus dem Maul, wenn er intensiv riechende Nahrungsmittel, wie z.B. Pansen, bekommt. Der verursacht einen unangenehmen Maulgeruch, der jedoch schnell verschwinden sollte.

Die häufigste Ursache für anhaltenden Maulgeruch beim erwachsenen Hund sind allerdings Erkrankungen im Maul- und Rachenbereich: faulige Zähne, Zahnstein und Zahnfleischprobleme.

Daher ist eine regelmäßige Kontrolle beim Tierarzt durchaus angebracht um den vorzubeugen oder frühzeitig zu erkennen.

Mundgeruch kann nämlich unter anderem ein Hinweis auf Krankheiten sein:

  • Magenerkrankungen wie Magenschleimhautentzündung
  • Magen-Darm-Infektion oder eine Nierenkrankheit
  • Diabetes
  • Lebererkrankung
  • Nebenhöhlenentzündung
  • Mandelentzündung
  • Entzündung der Maulschleimhaut
  • Lefzenekzem
  • Erkrankungen an Zähnen und Gebiss

Der Tierarzt kann durch die Art des Mundgeruchs ein Rückschluss auf die Ursache feststellen.

So kann dein Hund z.B. fruchtig-süßlich aus dem Maul riechen, wenn er zuckerkrank ist, bitter-gärig, wenn er eine Gastritis (Magenschleimhautentzündung) hat, und nach Urin, wenn er unter einer Nierenerkrankung leidet.

Probleme mit Organen oder Stoffwechsel

Dein Hund stinkt aus dem Maul, wenn er evtl. Probleme mit den Organen oder dem Stoffwechsel hat. Du hast oben bereits ein paar Krankheitsbilder gesehen, jedoch kann dein Hund ebenfalls an:

Schilddrüsenprobleme (Schilddrüsenunterfunktion oder Schilddrüsenüberfunktion)

Grundsätzlich ist jeder Hund mit einem gewissen Maulgeruch unterwegs, je nachdem was er auch draußen frisst und verträgt.

Dein Hund stinkt aus dem Maul länger als 2 oder 3 Wochen und du weißt nicht, woher er kommt? Dann ist es ratsam, einen Tierarzt aufzusuchen.

Hund riecht metallisch aus dem Maul

Bei einem metallischen Geruch aus dem Maul, solltest du einmal abchecken, ob nicht Blut die Ursache sein könnte.

Entweder getrocknetes Blut, oder etwas im Maul deines Hundes.

Sollte dein Hund Rohkost erhalten, so kann es sein, dass noch Blut im Fleisch enthalten war und dies sehr eisenhaltig ist, daher kommt auch auf der metallische Geruch.

Sowie metallhaltiges Wasser ebenfalls dazu führen kann.

Wenn du dir jedoch unsicher bist und dein Hund dennoch nach Metall riecht, du kein Futter gegeben hast und auch dein Wasser nicht nach Metall riecht, solltest du ein Blick auf den After werfen.

Hunde pressen häufig zur Reviermarkierung ihre Analdrüsen nach außen und können dadurch ein platzen von kleinen Äderchen verursachen. Hier ist ein Kontrollblick nötig.

Wenn keine Auffälligkeiten vorhanden sind und du dennoch etwas komisch finden solltest, dann gehe lieber zum Tierarzt.

Hund stinkt aus dem Maul nach Verwesung

Hund stinkt aus dem Maul nach Verwesung

 

Hund schmatzt und stinkt aus dem Maul

Dein Hund stinkt aus dem Maul und du wunderst dich warum dein Hund andauernd schmatzt und denkst es kommt davon?

Wir können dich beruhigen, denn schmatzen dient der Maulpflege bei deinem Hund.

Wie bei uns Menschen bleibt auch deinem Hund mal etwas zwischen den Zähnen kleben und will einfach nicht weggehen.

Dein Hund kann keinen Zahnstocher, Zahnseide oder sonstige hernehmen und behilft sich dabei mit dem Schmatzen.

Durch Schmatzen versucht dein Hund, die Futterreste loszuwerden.

Das Schmatzen ist dabei ein normales Verhalten.

Bei leckerem Futter schmatzt deine liebe Fellnase vielleicht besonders laut, während er sich Zähne und sein Maul ausgiebig sauber schleckt.

Sollte das Schmatzen jedoch übermäßig lange dauern und auch vorkommen, wenn er nichts gegessen hat, dann solltest du vorsichtshalber das Maul deines Hundes kontrollieren lassen.

Futterreste können auf Dauer Zahnprobleme bereiten.

Ein Blick ins Maul schafft Klarheit, denn es kann auch sein das Fremdkörper wie kleine Stöckchen sich festkeilen. Durch Schmatzen und Speichelproduktion versucht dein Hund, sie wieder loszuwerden.

Folgendes kann bei deinem Hund los sein, wenn er länger als normal schmatzt:

Zahn-, Maul-, Hals,- und Rachenprobleme

Diese und weitere Erkrankungen im Bereich der Zähne oder des Maul-, Hals- und Rachenbereichs von deinem Hund, kann ein Schmatzen beim Hund auslösen.

Das Schmatzen ist in diesen Fällen meist ein Ausdruck von Schmerzen.

Dabei kann es sich um Zahnstein, Zahnfleischentzündungen oder andere Zahnerkrankungen handeln. In Frage kämen auch Erkältungen und Mandel- oder Halsentzündungen.

Kontrolliere und untersuche die Zähne deines Hundes, oder lasse sie regelmäßig kontrollieren.
Sollte doch irgendetwas nicht stimmen, dann gehe auf jedenfall zu einem Tierarzt.

Denn Zahnerkrankungen können ernsthafte gesundheitliche Probleme nach sich ziehen und große Schmerzen verursachen.

Bei Hals- oder Mandelentzündungen kommen meist noch weitere Symptome hinzu wie allgemeine Schlappheit oder eine trockene, warme Nase.

Du kannst hier auch nachlesen, ob dein Hund vielleicht sogar Fieber hat.

Hund stinkt aus dem Maul nach Fisch

Hund stinkt aus dem Maul nach Fisch

Dein Hund stinkt aus dem Maul nach Fisch?

Zunächst einmal kann ein fischiger Geruch mehrere Ursachen haben, denn ein Fischgeruch beim Hund ist maßgeblich von der betroffenen Stelle abhängig.

Häufige Auslöser sind dabei Bakterien, Pilze sowie eine Analdrüseninfektion.

Es kann aber auch ein Hinweis auf Erkrankungen sein:

Zu den harmloseren Ursachen für den Fischgeruch gehören das Fressen von Müll, das Herumwälzen in Kot oder Jauche vom Bauern, sowie eine mangelnde Zahnhygiene, wie du es oben bereits gelesen hast..

Schau mal auf die Verpackung deiner Leckerlis, denn wenn Hundefutter oder Leckerlis Fisch enthalten, dann riecht es bei deinem Hund nach dem Essen auch folglich nach Fisch aus dem Maul.

Weitere mögliche Ursachen, die wir hier nochmal erwähnen möchten sind:

  • Karies und Zahnverfall
  • Magenverstimmung
  • Nahrungsergänzung mit Fischöl / Krillöl
  • Fressen von Müll und Kot
  • Zuckerkrankheit
  • Lebererkrankungen
  • Entzündungen des Zahnfleischs
  • Fischreste zwischen den Zähnen

Hund riecht nach Urin aus dem Maul

Dein Hund stinkt aus dem Maul nach Urin?

Das kann ein Anzeichen von Nierenproblemen sein, die sogenannte Urämie, eine Urinvergiftung.

Wir haben dir hier einmal zusammengeschrieben, was eine Urämie ist.

Bei einer Urämie kann es zu einem Urin-ähnlichem Maulgeruch kommen.

Eine Urämie entsteht beim Hund, genauso wie beim Menschen, wenn sich Abbauprodukte oder Giftstoffe, die eigentlich mit dem Urin ausgeschieden werden sollten (z.B. Harnstoff) im Blut anreichern.

Dies ist unter anderem bei einer chronischen Niereninsuffizienz oder bei einem akuten Nierenversagen (u.a. durch Vergiftungen, z.B. mit Weintrauben/Rosinen oder Frostschutzmittel) der Fall.

Der Urin-ähnliche Mundgeruch ist aber in der Regel nicht das einzige Symptom einer Niereninsuffizienz.

Beobachte deinen Hund bei solchen Auffälligkeiten genauer, denn typische Symptome bei einer Niereninsuffizienz können vermehrter Durst und erhöhter Urinablass sein.

Wie auch eine Teilnahmslosigkeit, Appetitlosigkeit, bis hin zu Übelkeit und Erbrechen deines Hundes führen.

Eine Urämie kann auch bei einem teilweisen oder kompletten Verschluss der Harnwege (v.a. Harnleiter oder Harnröhre), z.B. durch Harnsteine, entstehen.

Suche sofort einen Tierarzt auf und lass deinen Hund untersuchen.

Hund riecht süßlich aus dem Maul

Dein Hund stinkt aus dem Maul süßlich-fruchtig?

Das kann ein Hinweis für einen Diabetes mellitus (Zuckerkrankheit) sein.

Dies tritt jedoch häufig nur bei älteren Hunden auf, je nach Lebenserwartung früher oder später, daher kann hier kein genaues Lebensalter genannt werden.

Was es mit Diabetes und deinem Hund auf sich hat, erklären wir dir hier.

Bei Diabetes können die Körperzellen durch einen Insulinmangel keinen Zucker aus dem Blut aufnehmen und sie als Energie nutzen.

Um den Energiebedarf trotzdem zu decken, baut der Körper vermehrt Eiweiß und Fett ab.

Dabei entstehen Abbauprodukte, die sogenannten Ketonkörper. (Ketogenese)

Ein Bestandteil der Ketonkörper ist Aceton. Der Geruch von Aceton ähnelt dem von überreifen Früchten oder acetonhaltigem Nagellackentferner.

Daher kann es auch sein, dass dein Hund nach Aceton oder ähnlich Ammoniak riecht.

Sind im Körper viele Ketonkörper enthalten, kann man Aceton-Geruch aus dem Maul deines Hundes wahrnehmen, da das Aceton vermehrt durch den Atem ausgeschieden wird.

Sollte dein wie bei einer Urämie, vermehrt trinken und Urin lassen, dann solltest du einen Test bei einem Tierarzt machen um Gewissheit zu bekommen.

Kläre in dem Zug auch gleich ab, ob die Leber betroffen sein kann, denn bei einer schweren Leberinsuffizienz kann es ebenso zu einem süßlichen, leicht fauligen Mundgeruch kommen.

Hund riecht säuerlich aus dem Maul

Mein Hund stinkt aus dem Maul

Dein Hund stinkt aus dem Maul säuerlich?

Wenn dein Hund aufstößt und der Geruch eher aus der Magengegen kommt, dann kann es sein, dass das Hundefutter keine gute Qualität besitzt oder dein Hund es nicht verträgt.

Das was du dann riechst, ist eher die Verdauung deines Hundes.

Wenn dein Hund allerdings permanent säuerlich aus dem Maul riecht, kann das ein Hinweis auf eine ernste Erkrankung sein.

Genau wie hier und oben bereits mehrfach beschrieben, können diese unterschiedlichen Gerüche auf Erkrankungen hinweisen, wie hier in dem Fall auf Zahnprobleme oder auf Probleme mit der Niere

Der After deines Hundes kann ebenfalls säuerlich riechen. Dieser Geruch kommt von den Analdrüsen und sollte untersucht werden.

Sind die Analdrüsen unauffällig, besteht kein Handlungsbedarf, aber das wird dir der Tierarzt schon mitteilen.

Alter Hund stinkt aus dem Maul

Wie du oben gelesen hast, kann es häufig ein Fall von einer Krankheit sein, da ältere Hunde davon öfter betroffen sein können, ist hier ein Besuch beim Tierarzt sehr sinnvoll.

Welpe stinkt aus dem Maul

Beim Welpen kann sich an den gelockerten Milchzähnen das Zahnfleisch entzünden und auch Blutungen entstehen.

Sollten sich dann noch Nahrungsreste festsetzen, haben wir hier ein ideales Umfeld für Bakterien, mit den oben genannten übelriechenden Gestank aus dem Maul.

Wenn dein Welpe allerdings längerfristig aus dem Maul stinkt, lange nach dem Zahnwechsel, sollte der Tierarzt einen Blick in die Maulhöhle werfen.

Es kann vorkommen, dass ein oder mehrere Milchzähne nicht ausgefallen oder einige wenige abgebrochen sind und dort ein Eiterherd mit Entzündungen gebildet wurde.

Dabei solltest du direkt abklären, ob nicht auch ein Wurmbefall, eine Magen-Schleimhautentzündung oder eine Entzündung des Rachenraumes die Ursache sein kann.

Gesundheitlicher Checkup

Eine regelmäßige Kontrolle des Mauls, der Zähne und des Rachenbereiches sollte immer mit in deinen Kalender.

Lieber einmal mehr zum Check und nichts haben, anstatt nicht zu gehen und später böse Folgen zu bekommen.

Wenn dein Tierarzt dies nicht durchführt kannst du auch zu jeder Tierklinik in der Umgebung gehen.



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *