Skip to main content

Welche Hunde haaren nicht?

Welpe süß - Hunde haaren nicht

Welche Hunde haaren nicht?

Du wünschst dir schon länger einen Hund, kannst dich aber nicht mit dem Gedanken anfreunden, Hundehaare oder Hundegeruch in der Wohnung zu haben?

Vielleicht kannst du dir deinen Traum aber auch nicht erfüllen, weil du eine Hundehaarallergie hast? Sicherlich stellst du dir daher die Frage „welche Hunde haaren nicht?“

Dann wirst du in unserem Onlinekurs sicher eine Lösung für dein Problem finden. Im Folgenden verraten wir dir, welche Hunde nicht oder wenig Haaren und welche für Allergiker geeignet sind.

Jetzt passende Hunderasse herausfinden*

eBook Hundetipps klein

​Gratis eBook: 15 Hundetipps

​Erhalte ein kostenloses eBook zum Thema Hundetipps. Darin sind 10 Tipps zur Hundeerziehung und 5 Tipps zur Hundegesundheit enthalten.

Warum haaren manche Hunde viel und andere kaum?

Welche Hunde haaren nicht? Eine Frage, mit der sich nicht nur Allergiker beschäftigen. Hunde haaren in der Regel 2-mal im Jahr. So findet der Fellwechsel einmal im Frühjahr sowie einmal im Herbst statt.

Zu dieser Zeit verlieren Hunde also das meiste Fell und du wirst viel Zeit damit verbringen, Fell von Sofa, Teppich und anderen Gegenständen zu beseitigen. Allergiker können aus diesem Grund oft erst gar keinen Hund halten.

Darüber hinaus gibt es aber auch noch andere Gründe, die mehr oder weniger Fellausfall bei Hunden verursachen. So verlieren Hunde mit dem Alter zum Beispiel mehr Fell als Junghunde.

Auch kastrierte Hunde haaren mehr als unkastrierte. Darüber hinaus verlieren auch läufige Hündinnen oder Hunde, die unter Dauerstress leiden, vermehrt Fell.

 

Hunde, die für Allergiker geeignet sind

Hunde, die für Allergiker geeignet sind, haben kein Fell, sondern Haare. Hunde verlieren im Fellwechsel kontinuierlich Fell, welches mit Speichel und Schuppen behaftet ist.

Darauf reagieren viele Allergiker, weshalb sie oft keinen Hund halten können. Allergikerhunden wächst dagegen kein Fell, sondern Haare, die nicht ausfallen, sondern wie beim Menschen in die Länge wachsen.

Es ist also nicht gesagt, dass ein Hund für Allergiker kurzes oder kaum Fell haben muss. In vielen Fällen sind es sogar eher Langhaarrassen, die für Allergiker infrage kommen.

Jetzt zur Traumhund Challenge*

Hunderassen die wenig haaren

Hunderassen mit drahtigem oder sehr langem Fell verlieren in der Regel wenig Fell. Einige Rassen verlieren sogar gar kein Fell. Diese Hunde sind besonders für Allergiker geeignet, da sich das Fell ständig in der Wachstumsphase befindet.

Abgestorbene Haarfollikel fallen nicht aus. Damit das Fell beziehungsweise die Haare nicht bis zu den Beinen wachsen, müssen diese Hunde natürlich regelmäßig zum Hundefriseur oder selber getrimmt werden. Die Fellpflege sollte also nicht vernachlässigt werden.

Welche Hunderassen zu den allergikerfreundlichen zählen, erfährst du im folgenden Abschnitt.

 

Welche kleinen Hunde haaren nicht?

Interessierst du dich für eine allergikerfreundliche Hunderasse mit einer Schulterhöhe von 20 bis 30 cm, stehen dir einige Rassen zur Verfügung. Dazu zählen zum Beispiel:

  • Yorkshire Terrier
  • Malteser
  • Border Terrier
  • Bolonka Zwetna
  • Havaneser
  • Australien Silky Terrier
  • sowie der Coton de Tulear.

Es handelt sich um kleine und freundliche Rassen, welche auch für Familien mit Kindern geeignet sind.

eBook Hundetipps klein

​Gratis eBook: 15 Hundetipps

​Erhalte ein kostenloses eBook zum Thema Hundetipps. Darin sind 10 Tipps zur Hundeerziehung und 5 Tipps zur Hundegesundheit enthalten.

Terrier, die wenig Haaren

Generell sind bestimmte Terrierrassen für Allergiker gut geeignet, sofern ihr Fell regelmäßig getrimmt wird. Dadurch werden die abgestorbenen Haarfollikel direkt aus der Haut gezogen.

Geeignete Terrierrassen sind der Airedale Terrier, Fox Terrier, Welshterrier und der Irish Terrier. Die oben genannten Terrier haaren wenig und riechen kaum.

 

Welche Hunde haaren nicht?

Neben den oben genannten Klein- und Terrierrassen gibt es noch weitere Rassen, die wenig Haaren und somit für Allergiker infrage kommen. Dazu zählen:

Hierbei handelt es sich schon um größere Hunderassen, welche aber ebenfalls für Familien mit Kindern infrage kommen.

Jetzt Welpen richtig erziehen lernen*

Hunde, die am wenigsten stinken

Die meisten Hunde haben einen eigenen Körpergeruch, weshalb es nicht ausbleibt, einen Hundehaushalt mit der Nase zu erkennen.

Viele stellen sich daher nicht nur die Frage, welche Hunde Haaren nicht, sondern auch, welche Hunde riechen nicht oder kaum. Tatsächlich gibt es einige Rassen, die kaum riechen.

Bei dem Papillon handelt es sich um einen kleinen Zwergspaniel, der nicht nur wenig haart, sondern auch kaum riecht. Es handelt sich um eine lebhafte und lernwillige Rasse, welche für Familien optimal geeignet ist.

Auch Schnauzer sind Hunde, die wenig Haaren und riechen, wodurch sie für Allergiker und Geruchsempfindliche ideal sind. Sie zählen zu den Begleithunden und sind Menschen gegenüber offen und freundlich. Ihr Fell ist eher drahtig.

Eine elegante Hunderasse ist der Dalmatiner. Sie neigen kaum zu Geruch und verlieren wenig bis kaum Fell. Hierbei handelt es sich schon um eine größere Rasse, welche ebenfalls familiengeeignet ist. Sie haben kurzes, glänzendes Fell.

 

Welche Hunde haaren nicht – Fazit

Lange bestand der Irrglaube, dass Allergiker auf Hunde verzichten müssen. Tatsächlich gibt es aber nicht nur eine Vielzahl an Rassen, die wenig Haaren, sondern auch kaum riechen.

Von kleinen bis großen Rassen ist für jeden was dabei, weshalb sich auch Allergiker den Traum vom Hund erfüllen können.

 



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *