Skip to main content

Welpen stubenrein bekommen

welpen stubenrein bekommen

Kleine Welpen sind sehr niedlich, sollten jedoch so schnell wie möglich stubenrein erzogen werden. Vielleicht fragst du dich, wie diese Hundeerziehung am besten gelingt. In diesem Ratgeber bekommst du viele Tipps und wichtige Informationen, wie du Welpen stubenrein kriegen kannst.

Außerdem werden hier viele Fragen rund um die Hundeerziehung beantwortet. Mit diesen Tipps wirst du deinen Welpen stubenrein bekommen.

Welpen stubenrein bekommen – Tipps

Eine gute und gelungene Hundeerziehung muss nicht schwer sein. Gerade in den Monaten lernen die Welpen sehr viel. Deshalb solltest du dir unbedingt die Zeit nehmen, um deinen Welpen zu erziehen.

Die Hunde sind grundsätzlich reinliche Tiere, die ihren Rückzugsort nicht mit Absicht schmutzig machen.

Bei den Welpen funktioniert das Verdauungssystem noch nicht richtig, weshalb sich die Kleinen ohne Absicht entleeren. Während dieser Phase solltest du rücksichtsvoll mit deinem Welpen umgehen, denn er muss noch vieles lernen.

Das Training zur Stubenreinheit sollte jedoch am besten sofort beginnen. Der kleine Welpe soll ja schließlich begreifen, dass die Wohnung nicht zur Entleerung da ist.

Gerade in den ersten 20 Wochen begreifen und lernen die Welpen sehr viel. In dieser Zeit solltest du auch mit der Hundeerziehung beginnen. Später können die Hunde zwar auch lernen und begreifen, der Lernprozess dauert jedoch wesentlich länger.

Wenn der Welpe noch ganz klein ist, dann sollte er nicht ganze Zeit über beaufsichtigt werden. Wenn du merkst, dass der Welpe dringend entleeren muss, dann bringst du ihn ganz schnell nach draußen.

Außerdem solltest du mit dem Welpen oft ins Freie gehen, damit der Harndrang nicht allzu groß wird.

Jetzt Welpen richtig erziehen lernen*

 

Welpen stubenrein bekommen – Beispiel

Wenn du deinen Welpen stubenrein bekommst willst, dann solltest du auf eindeutige Signale achten. Dreht sich der Welpe um die eigene Achse oder schnüffelt in der Wohnung herum, dann muss er sofort raus. Bring den Welpen gleich raus und gehe mit ihm eine Weile lang spazieren.

Wenn der Welpe sein Geschäft gemacht hat, dann lobe ihn dafür. Dadurch begreift der junge Hund schnell, dass er etwas richtig gemacht hat.

Allerdings musst du damit rechnen, dass der kleine Welpe auch mitten in der Nacht gehen muss. Nach wenigen Wochen sollte der junge Hund gelernt haben, dass er sein Geschäft draußen machen muss.

zwei welpen erziehung

Welpen stubenrein bekommen, auch nachts

Damit dein junger Hund auch nachts stubenrein wird, solltest du einige Regeln befolgen. Bevor du schlafen gehst, solltest du mit deinem Welpen eine Runde Gassi gehen. Dieser Rundgang darf etwas ausgiebig sein, damit der junge Hund Zeit für das Pipi-Machen hat.

Wenn der Welpe noch ganz klein ist, dann sollte er neben deinem Bett schlafen. Die kleinen Welpen müssen gerade in den ersten Wochen auch mehrmals in der Nacht Pipi machen.

Darauf solltest du vorbereitet sein, wenn du dich für einen ganz kleinen Welpen entscheidest.

Du kannst um den Hundekorb herum einen hohen Karton aufstellen, damit der kleine Welpe nicht raus kann. Wenn er in der Nacht Pipi machen muss, dann wird er winseln.

Dann musst du schnell handeln, dich sofort anziehen und mit dem kleinen Welpen nach draußen laufen. Wenn der junge Hund draußen sein Geschäft verrichtet hat, dann solltest du ihn dafür loben und streicheln.

Jetzt Welpen richtig erziehen lernen*

Welpen stubenrein kriegen, Dauer?

Kleine Welpen müssen zwar öfter Pipi machen, begreifen jedoch recht schnell, wo sie ihr Geschäft verrichten sollen.

Da junge Hunde den Harndrang nicht immer kontrollieren können, werden sie ab und zu auch in der Wohnung Pipi machen. Allerdings sollte die erfolgreiche Erziehung innerhalb von mehreren Wochen abgeschlossen sein.

 

Welpen stubenrein bekommen trotz Arbeit

Wenn du dich für einen kleinen Welpen entscheidest, dann solltest du den Welpen erziehen. Für die Erziehung solltest du dir mindestens zwei Wochen Urlaub nehmen. Manchmal kann der junge Hund auch zur Arbeit mitgenommen werden.

Bis der junge Hund sich daran gewöhnt draußen Pipi zu machen, können bis zu sechs Monate vergehen. Damit sich der Welpe so schnell wie möglich an deinen Alltag gewöhnt, solltest du mit ihm zu festen Zeit nach draußen gehen.

Das kann zum Beispiel gleich nach dem Aufstehen, Fressen oder Spielen geschehen. Außerdem ist sehr wichtig, dass du deinen Welpen jedes Mal ausgiebig lobst. Das kannst du zum Beispiel mit Streicheleinheiten oder Leckereien machen.

Wenn der kleine Welpe nicht sofort Pipi machen muss, dann kannst du mit ihm eine Weile lang spazieren gehen. Zudem sollte dein Welpe nicht zu lange alleine gelassen werden.

Am besten passt du persönlich auf ihn auf. Wenn das nicht möglich ist, dann sollten Freunde oder weitere Familienmitglieder diese Aufgabe für dich übernehmen.

 

Welpen schnell stubenrein bekommen

Jene Welpen unter drei Monaten sollten alle 1,5 bis 2 Stunden ins Freie gebracht werden. Wenn die Welpen zwischen drei bis fünf Monate alt sind, dann solltest du mit ihm alle drei Stunden Gassi gehen.

Die jungen Hunde ab sechs Monaten müssen alle vier Stunden nach draußen gebracht werden.

Wenn dein Welpe draußen gepinkelt oder sein Geschäft verrichtet hat, dann solltest du ihn ausgiebig dafür loben. Dann begreift der junge Hund recht schnell, dass er draußen Pipi machen soll.

Außerdem solltest du den Welpen nicht sofort zurück in die Wohnung bringen, sondern noch ein Weilchen spazieren gehen. Der junge Hund wird die neue Umgebung gerne erkunden und muss nicht wieder sofort Pipi machen.

Jetzt Welpen richtig erziehen lernen*

Welpen stubenrein bekommen mit Wohnung?

Um den Welpen stubenrein zu kriegen, solltest du am besten sofort mit der Hundeerziehung beginnen. Zudem solltest du den kleinen Welpen regelmäßig ins Freie bringen, bevor er sich entleeren muss.

Außerdem gibt es ganz klare Signale des Welpen, auf welche du genau achten solltest. Wenn der kleine Welpe zu schnüffeln beginnt, sich um die eigene Achse dreht oder zu suchen beginnt, dann solltest du sofort handeln. Bring den Welpen nach draußen, wo er sich ungehindert entleeren kann.

Wenn die kleinen Welpen noch ganz klein sind, müssen sie viel öfters Pipi machen. Das kann bereits nach dem Trinken, Essen, Schlafen, Aufwachen und jeder anderen Aktivität sein.

Aber auch jede Form der Aufregung kann dem Welpen schnell auf die Blase drücken. Sei also gewappnet, wenn du Besuch empfängst oder mit dem Welpen spielen willst.

Wenn du kleine Welpen erziehen willst, dann solltest du mit ihm so oft wie möglich raus gehen.

 

Wie älteren Hund stubenrein bekommen?

Wenn dein Hund bereits mehrere Jahre alt ist und vorher bereits stubenrein war, dann solltest du über einen Besuch beim Tierarzt nachdenken.

Der Tierarzt kann dann nach der Ursache für die Unreinheit suchen. Vielleicht ist dein Hund krank geworden und kann deswegen seinen Harndrang nicht mehr kontrollieren. Der Tierarzt kennt sich mit den Ursachen aus und kann deinem Hund sicher helfen.

Wenn du einen älteren Hund aufgenommen hast und er nicht stubenrein ist, dann sollte du gleich mit der Erziehung anfangen. Erwachsene und ältere Hund begreifen sehr schnell und lassen sich gut erziehen.

In der Regel begreift der ältere Hund innerhalb von wenigen Tagen, was von diesem verlangt wird. In der Anfangszeit musst du mit deinem Hund immer dann ins Freie gehen, wenn er zu schnüffeln oder zu suchen anfängt.

Das sind eindeutige Signale dafür, dass dein Hund dringend Pipi machen muss. Aber mit diesen Tipps aus dem Artikel, kannst du deine Welpen stubenrein bekommen und dies innerhalb weniger Wochen.

Jetzt Welpen richtig erziehen lernen*



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *